Öffnungszeiten
im März:
Montag bis Sonntag
+ Feiertag
= 7 Tage Woche 🙂

08.30 - 10.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr

Ossi Hotline:

+43 664 2330321
sport-ossi(at)aon.at

Leserbriefe und Ohenro Freunde

Liebe Freunde und Leser! … Ich erlaube mir einige eurer Briefe teilweise
wiederzugeben,
die mich sehr berührt haben. 
Es stimmt mich fröhlich und dankbar und ich glaube fest zu spüren, dass ihr
für einen Moment auch das Gefühlt habt, das mich voranschreiten lies.
Wenn ich an Kukai und seine Geschichte denke, dann
denke ich nicht nur an
sein großes Lebenswerk, sondern auch an die Pflege
der vielen Künste wie Malen,
Dichtung uvm. „Du sollst deine Talente nützen
und fördern…“ heißt es ja auch
in der abendländischen Religion, die mich
mit ihren Manifesten oftmals
eher bedrückt als fröhlich stimmt…Ich habe bereits
begonnen meine
Reise 2017 zu planen….

Letters, that touched my heart…

***
19.8.2016 Ganz aktuell!

Lieber Ossi,

In Vorbereitung unserer diesjährigen Reise sind Beate und ich an einem Tag extra nach Düsseldorf gefahren, wo bekanntlich eine recht große japanische Gemeinde lebt. Leider ist es uns dort nicht gelungen einen geeigneten Autoatlas für Shikoku zu bekommen, noch nicht einmal einen Hinweis darauf. Ein Großteil der Pilger ist ja mit einem Fahrzeug Bus oder PKW unterwegs. Die in den Fahrzeugen eingebauten Navis sind sehr gut und hilfreich, da können wir uns nicht beklagen; dennoch ist eine gute Straßenkarte sehr hilfreich – der Wanderer möchte sich auch nicht auf ein GPS und die Kennzeichnung verlassen. Spätestens nach dem Tempel 65 Sankaku-ji haben wir bei allen (!) Tempel-Anfahrten die vom Navi empfohlene mit der Karte verglichen. Beim Tempel 65 hat uns der Navi nach der Expresswayabfahrt (von Imabari kommend) den roten Weg – eher auf einen unbefestigten abendteuerlichen Fußweg geführt, der mit grün markierte Rückweg war dagegen easy zu fahren, soviel das Erlebnis dargestellt auf einer von mir in Vorbereitung über Internet verfertigten Karte … einen Bezugs-Nachweis des Autoatlas mit ISDN Nummer habe ich zur Information und Weitergabe beigefügt.

Unser Reisebericht von Beate und mir in Bild und Ton ist fertig und über Link zu meiner website „Dritter-Lebensabschnitt“ anzuschauen.

Herzliche Grüsse

Peter

Wunderbare Informationen! Danke Peter!
http://www.dritter-lebensabschnitt.de/aktuelles/erster_reisebericht_japan_2016

Japan 2016http://www.dritter-lebensabschnitt.de/aktuelles/erster_reisebericht_japan_2016 Dipl.-Psych. Peter HetzelPersonal- und ManagementberaterSenior Coach (BDP)Industriedenkmal Grube CarlVon-Klespe-Str.1350226 Frechen02234 / 276 63 44peter.hetzel@hetzel-partner.dewww.hetzel-partner.dewww.dritter-lebensabschnitt.dewww.supervisorenregister.de/premium/hetzelwww.coachingportal.de/premium/peter-hetzel

Am 25.06.2016 um 16:34 schrieb Sport Ossi:

Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

Namu daishi henjo kongo!

Euer Ossi Stock

***
25.06.2016

Lieber Ossi. Wir haben schon einen Monat Sommer – zwar in der Regenzeit,
aber auf Shikoku ging es gut – genießen dürfen.
Beate und ich haben vorgestern nach 4 Wochen und 10 Tagen im letzten Jahr den buddhistischen
Pilgerweg der 88 Tempel auf Shikoku, Japan zu einem sehr zufriedenstellenden Ende gebracht und
haben vor allem auch viele direkte Kontakte mit japanischen Pilgern erleben dürfen, waren wir als
Ausländer und vor allem dann als Deutsche hochgeschätzt. Wir sind gestern gut nach Deutschland
zurückgekommen und Grüßen herzlich mit beigefügten Karten von uns beiden.
P.H.

Pilgerweg der 88 Tempel-Peter Hetzel

Peter Hetzel

Infos zu Herrn Peter Hetzel: http://www.dritter-lebensabschnitt.de/aktuelles/

***

News der Familie Stock-Fujimoto
2015 Japan Reise Foto Shihan Ossi Stock (280) (Mittel)
Masako ist im Juni 2016 zu Feierlichkeiten ihres Vaters
nach Japan gereist.

Der höchste Titel “Daisojo”, im traditionellen Shingon
Buddhismus, wird ihm verliehen.
Und das noch zu Lebzeiten.
Ich denke alle, die diesen wunderbaren Menschen jemals

getroffen haben, sind in Gedanken mit dabei.
Infos zum Shingon:
https://en.wikipedia.org/wiki/Shingon_Buddhism

***
08.12.2015

Hallo Ossi, nochmals recht herzlichen Dank für dein Pilger-Buch aus Japan.
Sind ganz tolle Bilder und interessant-amüsante Geschichten.
Ich freue mich schon, mich einmal persönlich mit dir über diese Erlebnisse
unterhalten zu können.
Mit lieben Grüßen K.R.

06.09.2015

Hallo Ossi,

unsere Shikoku Reise ist jetzt zwar schon wieder 4  Monate her. Wir sind von Shikoku bzw. von Japan wie erwartend begeistert!
Uns hat es soo gut gefallen das wir die Runde auf alle Fälle fertig machen wollen. Bei dieser Reise sind wir bis zum 35 Tempel gekommen.

Bei dir steht die nächste Reise ja schon vor der Tür und damit du dich am Weg nicht langweilst (du kennst ja jeden Schritt schon auswendig) haben wir dir irgendwo am Weg eine keine Nachricht hinterlassen. Bin gespannst ob du sie findest!
k-DSCF0242

Wie haben auf unserer Homepage einige Photos hochgeladen. www.st-photography.at

Viel Spaß in Japan und LG an Masako!

LG Steffi und Tom

18.08.2015

Hallo Ossi, Dank für die freundlichen Glückwünsche. In Deutschland rollt wieder der Ball… vor der Spiel ist nach dem Spiel…

So ist das für meine Frau und mich nun auch mit Japan. Gerade eben habe ich zumindest schon einmal aus der Sichtung der Fotos den ersten Teil unserer Reise – den Pilgerweg auf Shikoku – fertiggestellt, da richten sich unsere Blicke schon auf die Fortsetzung des Pilgerweges. Wir haben am Sonntag bereits für die Zeit Mai/Juni 2016 unsere Japanflüge gebucht und uns für diese Reise vier Wochen vorgenommen. Jetzt ist alles noch so taufrisch, dass wir uns in allem sehr darauf freuen.

Über einen Direktkontakt, den ich zum EKO und Japanischen Kulturinstitut in Düsseldorf aufgebaut habe, erhielt ich heute als Gabe das Buch „The Teaching of Buddha“, das ich bei unserem Tempelstay auf Koyasan bereits in wenigen Teilen gelesen habe und mich damit nun intensiver auf den religiösen Teil vorbereiten kann.
Meine besten Wünsche zum Gelingen Eurer kommenden Fußpilgertour im November diesen Jahres.

Herzliche Grüsse

Peter

13.08.2015

Guten Morgen Ossi, wir sind wieder zurück aus Japan – mit unglaublich vielen schönen und erlebnisreichen Eindrücken von Kyoto, Nara, Himeji, Koyasan und insbesondere natürlich von Shikoku. Wir konnten nach kurzfristigem Entscheid für die Variante Mietauto 30 Tempel kennenlernen. Meine ersten Eindrücke und Erfahrungen habe ich mit Ton unterlegt in drei Teilen auf meiner website (siehe Link unten) eingestellt. Unser nächste Reise nach Japan und Fortsetzung des Pilgerweges auf Shikoku ist bereits geplannt, möglicherweise bereits im Juni nächsten Jahres. Und dann auf jeden Fall wieder mit dem Mietauto, nachdem wir kennengelernt haben, dass ein Navi auch englisch sprechen kann und allein durch Eingabe der Telefonnummer 100% zielführend ist. Wir freuen uns wieder auf Japan – und das nicht nur auf Tempel und das Pilgergeschehen, sondern insbesondere auch auf sehr freundliche und fröhliche Menschen, denen ein Strahlen über das Gesicht geht, wenn meine Frau ein paar original japanische Sätze von sich gibt.

Gern möchten wir uns auch einmal zu Fuß für eine Teilstrecke auf den Weg machen. Das könnte gern im Rahmen Deiner Angebote sein. Eine solche fachkundige, erfahrene Führung und Begleitung kann das Erlebnis nur vertiefen. Wir verfolgen das. Deine Informationsangebote, die wir uns über den Onlineshop besorgt haben, waren überaus nützlich. Dafür ein größes und herzliches Danke-Schön.

Herzliche Grüsse, Peter

Aktuelles Thema: Japan 2015 – Pilgerweg der 88 Tempel http://www.hetzel-partner.de/aktuelles/themen/t_2__japan_2015___erste_pilgererfahrung/index_ger.html

18.04.2015

Hallo Ossi, hier schreibe ich dir mal ein wenig über meine erfolgreiche Pilgerreise. Sie ist zwar schon seit dem 31. zuende aber auch während meines anschließenden Aufenthalts in Tokio/Yokohama sind wundervolle Dinge passiert. Die Reise selbst war ein absolutes Abenteuer und täglich eine Herausforderung. Die ersten Tage waren vor allem mental sehr schwer, aber trotz ein paar Gedanken ans aufgeben hab ich weitergemacht. Die Nächte draußen waren soooo kalt! Aber ich habe viele nette und tolle Leute kennengelernt, die eine große Hilfe waren. Bei Tempel 23 im Pilgerbus habe ich tatsächlich eine allergische Reaktion auf irgendwas (sicher Erdnuss) im Essen bekomme und habe zu meiner eigenen Sicherheit eine Nacht im Krankenhaus verbracht – seeehr teuer aber auch seeehr lustig wenn man per Übersetzer auf dem Smartphone kommuniziert! Das Gehen war eigentlich gar kein Problem, aber Richtung #37 hat sich wie bei dir mein linkes Schienbein entzündet und gehen war kaum mehr möglich. Daher musste ich großteils fahren, was meine Reise um zehn Tage gekürzt hat. Dennoch war es sehr toll und auch so lernt man viele Dinge und Menschen kennen. Zwei Doktoren in Matsuyama haben mir geraten die Reise abzubrechen, aber sie war mir viel zu wichtig! Mit Medizin gings schon besser, aber nicht gut weiter. Im Endeffekt musste ich mehr fahren als laufen, aber mir war das Ziel sehr viel wichtiger als der Weg dorthin. Den letzten Tempel erklomm ich doch zu Fuß und ich bin sehr stolz, alles geschafft zu haben. Auch ohne japanisch zu sprechen kam ich problemlos über die Insel, die Leute waren unglaublich hilfreich. Definitiv werde ich dorthin zurückkehren! Die Pilgerreise ist absolut die beste Sache die ich jemals unternommen habe!
Der Aufenthalt hier hat mir klar gemacht was ich gerne für meine Zukunft möchte. Danke nochmals übrigens für deine Liste mit Unterkünften, ich habe sie nicht nur einmal zu rate gezogen! Soweit mal ein kleiner Überblick, beim nächsten Pilgertreff gibt’s bestimmt mehr zu erzählen 🙂 Viele grüße nach Österreich und bis dann, S.B.

14.11.2014

Lieber Ossi,
Du hattest mir vor über einem Jahr mit ein paar guten Tipps für den henro-michi auf Shikoku
geholfen und das Kartenbuch organisiert.

Der Weg war das Beste was ich jemals gemacht habe!
Mein Herz ist an Shikoku hängen geblieben und ich verstehe alle die den Weg zweimal machen.
Das wünsche ich mir auch in fünf oder zehn Jahren zu tun.
Dir alles Gute
F. aus Leipzig

15.10.2014

Guten Morgen Ossi, ich möchte mich noch herzlich für Dein Buch bedanken.
Freue mich schon auf´s lesen.
Liebe Grüße und eine gute Zeit

A.Z.

06.01.2014

Lieber Ossi, auch dank Deiner grosszuegigen Hilfe an Zeit und Informationen,
haben meine Frau und ich alle 88 Tempel zu Fuss besucht.
Wir konnten uns Zeit nehmen und das Unternehmen in vollen Zügen
genießen und so sind wir 60 Tage hintereinander die Strecke gegangen.
Wunderbar!
Herzliche Grüsse! Christoph



Herzlichen Dank für die wunderbare Nachricht, deine Zeilen und Bilder Christoph.
Sie haben mich sehr berührt. Ihr habt es richtig gemacht. Man kann es auf dem Foto
gut sehen. Auch für euch wird diese Reise unvergesslich bleiben.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank dass ihr dieses Land mit seinen wunderbaren
Menschen so sehr unterstützt habt!
Toll einfach und es würde mich sehr freuen euch in Tirol begrüßen zu dürfen.
HG Ossi+Masako Stock-Fujimoto

PS.: Ab Mitte März bin ich wieder weg…

***

31.12.13

Hallo Ossi und Familie,
es ist wirklich angekommen und darüber freue ich mich sehr!!
Ich halte das Pilgerbuch in den Händen und alles wird gut. Ich wünsche dir und deiner
Familie ein glückliches neues Jahr und dir besonders einen gesunden heilenden Zeh!!
 

Viiiiiieeeelllleeeennn Daaaaannnnkkk für alles, was ich von dir hören, erfahren und
lernen durfte, für die Unterstützung bei meiner Vorbereitung meiner Reise.

Ich werde hinter deinen Spuren im April hinterherlaufen und das Bild/Foto
mit dabei haben.

Herzlichst. Dewa Mata.
K. E.

Mai 2013

Dear Ossi and Masako

We finished our Ohenro mid april. We had some up’s and down’s,
but it was a very enriching experience.
You can look at some of the pictures we took at:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10200725573296031.1073741825.1662782651&type=1

I hope you can see them. If not, please mail me back and I put somewhere
else on internet where you can see them.

With kind regards

Melanie and Gerard (from Holland).

21.10.2012

Hallo Ossi

Seit Donnerstagabend sind wir wieder aus
Japan zurück. Wir waren 3 1/2 Wochen in Shikoku und haben an 22 Tagen auf den
Spuren von Kobo Daishi gepilgert. Es war sehr interessant. Deinen Rat auch mal
den Bus zu nehmen haben wir sehr beherzigt. Wir haben bald mal gemerkt, dass
wir nicht so viel laufen mögen, auch das Klima hat uns etwas zu schaffen
gemacht. Ca. 30 Grad warm und eher feucht. So haben wir Deinen Rat befolgt und
bald mal den Zug oder den Bus genommen, speziell für die langen Strecken. Dafür
haben wir auch noch mehr von der Landschaft gesehen.

Wir sind bis zum 45. Tempel gekommen. Haben viele nette
Leute kennengelernt, d.h. auch immer wieder gesehen.

Die erste Woche wanderten wir mit einem Franzosen, der
hat uns quasi eingeführt.

Von Matsuyama nahmen wir dann den Zug zurück nach Tokushima.
Dort besuchten wir noch eine Papierfabrik und sahen uns die Awa-Tänze an.

Auf Deinen Spuren sind wir gefolgt siehe Beilage!

Wir trafen auf sehr viele hilfsbereite Japaner.
Erstaunlicherweise können sehr viele etwas englisch sprechen. Mit meinen
wenigen Japanischkenntnissen und mit den Händen und Füssen kam es immer gut
heraus.

Ich werde bald mal wieder Dein Buch lesen um dann festzustellen
– aha das war bei uns auch so, oder wir empfanden das auch so.

Kurz bevor wir von hier wegreisten lasen wir im Internet
aus dem Tagebuch einer Schweizerin die im April auf Shikoku war. Leider schrieb
sie aber mehr von ihren Schmerzen an Fuss und Beinen, aber dazwischen waren
doch wieder gute Hinweise von den diversen Etappen.

Der Aufenthalt bei den Tempeln war wunderbar, so
friedlich, manchmal mit vielen Gruppen, manchmal waren wir auch ganz allein.
Die diversen Kalligraphen waren auch sehr freundlich und ich bestaunte jedemal
ihre Schriftkunst.

Wir werden im nächsten Jahr – so Gott will – noch die
zweite Hälfte erpilgern. Wir freuen uns schon darauf.

Wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute und auch
nochmals vielen Dank für Deine „Ermunterung“.

Mit lieben Grüssen aus der Schweiz

M+W

03.09.2012

Lieber Ossi,

ich habe Dein Buch gelesen. Es gefällt mir gut.

Ich schätze Bücher, in denen der Autor sichtbar wird und
das ist hier der Fall. Mir scheint, wir können von Deinen Erfahrungen
profitieren und die Bilder illustrieren sehr schön das Geschriebene.

Insgesamt war wohl besonders die Reise 2007 auch ein
sportives Ereignis, da habe ich über Deine Leistungsbereitschaft und -fähigkeit
gestaunt. Wir wollen es deutlich langsamer angehen lassen, um mehr Raum zum
Verweilen zu haben. Aber wir haben natürlich auch das Glück und das Privileg
uns mehr Zeit lassen zu können, da wir unsere Praxis länger schliessen können.

Eine Frage beschäftigt uns noch: wir wollen nächstes Jahr
Mitte September starten und kommen dann natürlich dem Winter während des
Pilgerns immer näher. Hast Du Informationen darüber, wann die Tempel für die
Zeit des Winters schliessen? Da wären wir für eine Antwort dankbar.

Herzliche Grüsse nach Kramsach von einem Ex-Innsbrucker
(1976-1983)

Ch.

29.08.2012

Sehr geehrter Herr Stock, mit großem Interesse und mit Begeisterung lass ich
Ihr Buch „Auf den Spuren von Kobo Daishi“ über Ihre Shikoku Pilgerreise.

Trotz der Verbindung, die ich als Shingon Priester mit Kobo Daishi Kukai und
Shikoku habe, war es mir bislang noch nicht vergönnt, die Pilgerreise zu
unternehmen.

Somit ist es schön für mich, in Ihrem Buch zu lesen und an Ihren Erfahrungen
und Erlebnissen teilzuhaben. Besonders schön und bewegend fand ich, mit wie
viel Herz Sie die Pilgerreise auf sich genommen haben und mit wie viel Herz und
Aufrichtigkeit Sie ebenso darüber schreiben. Die Verbindung, die Sie mit Kobo
Daishi und Shikoku haben, ist bestimmt eine Bereicherung in Ihrem Leben und ich
bin sicher, Kobo Daishi hat Sie bei jedem Schritt begleitet.

Vielen Dank für Ihr schönes Buch!
Herzliche Grüße,
M.

4.7.2012

Lieber Herr Stock, für die prompte Lieferung Ihres Henro-Buches bedanke ich
mich sehr herzlich! Es scheint mir außerordentlich geeignet zu sein,
meine eigene Pilgerreise, die ich im Oktober und November diesen Jahres
unternehmen werden, vorzubereiten. Ich verspreche mir von meiner
Pilgerwanderung, dass ich wieder lerne, mit meiner Seele und meinem
Körper maßvoll umzugehen. Jahrzehntelange Überforderungen
meiner psychischen und physischen Kräfte haben mich erschöpft
und depressiv gemacht.

Ich bin zuletzt wegen Ihrer Mut machenden Aussagen in Ihrem Buch davon
überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für meine Unternehmung
gekommen ist und nicht erst, wie ich früher immer gedacht habe,
mit dem Erreichen des Ruhestandes.

Dewa, ittekimasu! A.D.
4.5.2012

Hallo Ossi! Der Anlauf war ja etwas lang aber nun bin ich glücklich und ganz
erfüllt aus Shikoku zurückgekehrt. Es scheint mir fast unglaublich,
dass mein sehnlichster Wunsch in Erfüllung gegangen ist.
Es war eine wunderbare Fügung, dass ich zusammen mit
einem japanischen Germanistikprofessor die 88 Tempel besuchen konnte.
Mit seinen 75 Jahren war er mindestens so gut drauf wie ich und wir haben alle
Berge mit dem Rad oder zu Fuß gut bewältigt.

Unser Gespräch in Kramsach und deine Ermutigungen per E-Mail habe ich
alle noch in guter Erinnerung. Vielen Dank nochmal für alle wichtigen Hinweise.
Dein „ganbatte kudasai“ auf der Rückseite der Routeguides haben mich begleitet.
Dein Buch über die 88 Tempel liegt auf meinem Nachttisch, es ist auch beim
Nachbereiten wichtig. Ohne Lebensdefizit liest es sich noch viel besser.
Besonders im Vorwort/Nachwort hast du mir aus dem Herzen gesprochen.

Zwei stürmische Tage – ein Taifun Ausläufer an der Pazifikküste und Sturm
zwischen Tempel 88 und  1 waren etwas kritisch.
Sonst viel schönes Wetter und die Zeit von Sakura. Interessante und bewegende
Begegnungen und Gespräche mit Menschen aus aller Welt. Auch ein Exkurs mit
einem buddhistischen Priester über Hannya Shingyo, das ich nach deinem Vorbild
auswendig gelernt hatte. Ein Buch darüber lese ich gerade zum zweiten Mal.
J.N.

24.4.2012

Werner Gurschler hat mich in Kramsach besucht!

Werner, vor kurzem aus Shikoku zurückgekommen
ist 42 Jahre jung und war 42 Tage als Pilger in Shikoku unterwegs.
Vom 1. Tempel bis zum 1. Tempel…

…er erzählte mir… hab immer im Schlafsack übernachtet.
Der Schlafsack war zu kalt bei dem Wetter heuer, so hat er sich im Schlafsack mit
einem gefundenem  Handtuch zugedeckt. 2 Mal hat er in den 42 Tagen
ein Menü gegessen. Sich sonst von Osettai Suppen ernährt und auch mal Yakult neben
der Straße gefunden, viel Wasser getrunken und Erdbeeren gegessen.
Auf einem Komposthaufen Nähe 82 Tempel hat er Krautköpfe gefunden,
mit dem Messer die Kerne rausgeschnitten, beim Bauern um Salz gefragt – Sojasauce bekommen
und eine wunderbare Mahlzeit gehabt, erzählte er mir…

Er hat mit der Busfahrt von Osaka nach Shikoku
und der Busfahrt weiter zum Koja-san gesamt in den 42
Tagen € 400.- !!! ausgegeben. Einfach unglaublich, was für ein Asket.

In seinem Buch „Begegnungen“ das 2011 erschien, erzählt
er nicht nur von seinen vielen Reisen, es hinterläßt im Leser Spuren.
…das Buch vom Werner findets du hier:
http://sport-ossi.at/bucher/interessante-links.html


Werner und Ossi am 24.4.2012 in Kramsach

Toll war unser Austausch – bis bald wieder Werner!
Dewa mata!

12.04.2012

Lieber Ossi! Melde mich bei dir mit erfülltem Herzen zurück und danke dir nochmal
für die wertvollen Tipps! Es war nicht immer ein Honigschlecken, aber- es war gut,
wie es war. Schlussendlich bin ich über 1300 Km gegangen, mit freiwilligen und nicht
freiwilligen Umwegen. Hatte dann auch noch Zeit, von Tempel 88 über Tempel 10
zu 1 zurückzugehen und den Kreis zuschließen. Habe mir noch einen Tag in
Koya-san die Tempelrunde „gegeben“ und mich bei Kukai bedankt, dass
alles gut war. bin noch nicht in der Welt, aber, du weißt ja selbst, wie das
ist, wenn man nach so vielen kleinen und großen Dingen, die passiert sind, in
den Alltag zurückkommt. Habe oft an dich gedacht und auch so manche Kerze
entzündet. Respekt, wie du als liebender Familienmensch so lange ohne diese
sein kannst, auf diesem kraftvollen Weg?!? Jedenfalls, das japanische Volk ist
mir tief ins Herz gewachsen,diese selbstverständliche Hingabe für den Nächsten
hat mich sehr berürt! Mit dem Wetter konnte ich mich aber nicht anfreunden…

Inzwischen, alles Liebe Werner

Ossi`s Buch Tipp: „Begegnungen“ 1000e KM ist Werner Gurschler in den
verschiedensten Ländern „gepilgert“ und erzählt in seinem Buch davon.
Wunderbar – einfach schön, die vielen Dialoge… siehe bitte hier:
http://sport-ossi.at/bucher/interessante-links.html

29.03.2012

Hallo Ossi, ich habe dir gerade das Geld per Paypal überwiesen.
Danke noch für das Foto! Ach, da wird man richtig neidisch! Ich werde das Buch
dann gleich meiner Freundin ausleihen, die ich schon mit der Idee zu pilgern infiziert
habe. Nachdem sie dein Buch gelesen hat, wird sie auch endgültig wissen wieso
ich so begeistert von der Idee bin. 😉
Herzliche Grüße
M.M.

25.03.2012

Ossi danke für den Link, hat bestens funktioniert und ich war zumindest im
PC bereits in Shikoku. Wünschen wir Masako und Franz eine
weitere gute Zeit mit vielen schönen Erlebnissen!

Gruß R.

17.03.2012

Dear Ossi-san, Hope everything is fine with you all. All of us are fine as usual.
It is an Ohenro-san season again and we have been entertaining ohenro-san almost
everyday since early March. I understand that your wife, Masako-san, will come
back to Shikoku sometime this month to perform pilgrimage although she does not
have enough time to visit us this time. Please convey our greetings and good trip
to Shikoku. Many thanks for your book, chocolate and photos which arrived us this afternoon.
I did not know that you wrote a book on Ohenro-san in 2008. Although I cannot understand
German, we did enjoy nice photos. We would like to have you again in the near
future. Again, thank you very much for your book and the presents.
Looking forward to hearing from you soon.

Warmest regards, Y.S. Shikoku

23.2.2012

Lieber Ossi
habe den Flug für 29.02.2012 nach Osaka gebucht. Vieles ist mir eh schon vertraut,
was das Pilgern zu Fuß betrifft, habe schon einige 1000 Kilometer hinter mir…

Aber Japan ist halt Japan,daher meine Fragen: du hast geschrieben, Geld
mitnehmen! Klappt es dort mit Bankomat? Oder soll ich Bargeld bei mir haben.
Ist das Land teuer? Ohne ein Wort japanisch- ist das mein Untergang?
(Frankreich zu Fuß war auch nur mit Hände und Füße Sprache möglich…)

ImBuch schreibst du oft, dass du den Weg verpasst hast, Zeichen übersehen hast,
ist die Markierung dort wirklich so dürftig? (aus Erfahrung weiß ich, wie
schmerzlich es ist, Umwege zu gehen, wenn man eh schon zu Fuß unterwegs ist.)

Ps:musste schmunzeln, wie du wegen der 42 Jahre schreibst. Ich bin nämlich auch
42! Mal sehen, was die Kraft des Weges mit mir treibt?! Außerdem:was hat die
Geschichte im Buch auf Seite 114,115 auf sich? Was zum Kuckuck tust du dem
Leser mit dieser Geschichte an??

Danke für Deine Mühen, deine hilfreichen Antworten,(trotz vieler Arbeit). Ich werde dich natürlich einige
Schritte mitnehmen…
Wünsche dir eine gute Zeit, alles Liebe W.

 

15.02.2012

Lieber Ossi und Masako!

Wartet ‚es‘ auf mich?  Oder mahnt es mich, dass vielleicht
meine Träume und das Wollen manchmal einfach zu gross sind,
bescheidener sein, da wir sowieso zu den Verwöhnten gehören?

…das war nun wirklich die grosse Versuchung. Hat mich
gekitzelt und gelockt und ich hab mir das Mail und meine Antwort
offen gelassen bis zum letzten Tag. Wahrscheinlich habe ich auf das
‚Wunder‘ gewartet, weil eigentlich wusste ich, dass es mir fast
unmöglich ist, mich den Zwängen hier zu entreissen. Einfach noch einmal
ein schwieriges Jahr, so vieles was in Bewegung kam, Um-, Ab-,
Aufbruch in verschiedenster Hinsicht. Ich wäre sehr gerne dabei und hoffe,
will es einmal packen bei einem Eurer nächsten Angebote.

Wünsche Masako eine wunderbare Pilgerreise und danke
Ossi, dass Du Deiner Frau den Rücken frei hälst   –
schön macht Ihr das. Liebe Grüsse aus B.

R.

2012 – Britta ist wieder unterwegs. Siehe hier bitte einen
wunderbarer BLOG mit Berichten die fast „live“ sind:
http://www.shiatsu-zum-leben.de/japan-reise.html#2903

Und noch ein Tipp !!!   http://www.shikokuhenro.blogspot.com/

Liebe Britta, ich bin so beeindruckt! So viele Plätze die ich kenne,
traumhafte Fotos. Danke!
Namu daishi henjo kongo!   Ossi Stock

07.02.2012

Lieber Ossi!
Ich hoffe, bei dir ist soweit alles in Ordnung. Ursprünglich wollte ich ab März zu
Fuß in den nahen Orient, aber wegen der Wetterbedingungen habe ich mich nun für
Japan entschieden. Frage an Dich: für welchen Flughafen genau soll ich das
Flugticket lösen? Sollte ich sonst noch etwas dringend wissen? PS.: Der Weg muss
ja herrlich sein, denn dein Buch ist voller Liebe und Herzblut geschrieben.
Danke dir im voraus für deine Antwort, alles Liebe,
W.

30.08.2011

Lieber Ossi,
danke für deine Bücher, das Paket ist vorige Woche angekommen.
Ich habe beide bereits gelesen und bin total begeistert. Bei deinen Reiseberichten packt einen das Fernweh.
Ich wünsche mir, vielleicht auch irgendwann einmal einen Teil des Pilgerweges (zu Fuß) gehen zu können.
Der Schatz des Kobo Daishi ist eine wunderschöne Geschichte! Ich bin schon sehr gespannt auf dein neues Buch.
Ich wünsche dir eine tolle Reise, gehst du wieder den Pilgerweg?
Alles Liebe,
M.

23.02.2011

Sehr geehrter Herr Oswald Stock!
Ich weiß zwar nicht ob ich an die richtige E-Mail Adresse schreibe,
aber dennoch werde ich meine Nachricht fortführen, in der Hoffnung,
dass sie ihr Ziel nicht verfehlt.

Ich habe, als ich vor kurzem auf der Suche nach einem richtigen japanischen Restaurant
war das Kai in Innsbruck entdeckt (welches mich übrigens sehr beeindruckte),
wo mir nach ein paar Besuchen auch Ihre  Bücher auffielen. Ich habe mir dann auch
gleich beide gekauft: Und mich haben beide Bücher sehr fasziniert.  Da ich mich sowohl
sehr für japanische Kultur interessiere als auch gerne gehe. (Jedoch übertreffen meine
„Wanderungen“ kaum mal die 4 Stunden Marke)  Dennoch macht es mir immer sehr große
Freude längere Spaziergänge zu machen und dabei  jeglichem Alltagsstress zu entfliehen.

Ihre Bücher haben mich wirklich sehr inspiriert und für mich ist es seit dem auch ein
großer Traum geworden die Tempel von Shikoku eines Tages nicht nur zu besichtigen,
sondern auch zu versuchen (zumindest ein Stück) sie zu Fuß zu bewältigen. Auch hat mir
die Geschichte „Der Schatz Des Kobo Daishi“ sehr gut gefallen. Es gibt meiner Meinung
nach im deutschsprachigen Bereich viel zu wenige Geschichten, bei denen es sich um alte
japanische Kultur und japanische Kampfkünste handelt. Ich habe schon lange keine Geschichte
mehr gelesen die mir so gut gefallen hat.

Zum Abschluss möchte ich noch schreiben, dass ich großen Respekt vor Ihnen habe und
was sie geschafft haben. Einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute weiterhin für die Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen F.F.

20.10.2010

henro michi 88 tempel – konnichiwa,

bin nach der letzten bergwanderung von 774 hoehenmetern beim 88. tempel angelangt – nach
50 tagen wanderung, auch mit bus und zug- uebernachtung im freien, im zelt und in
internetcafes-war sehr spannend- im august und september sehr heiss- wunderbare und
herzliche begegnungen und viele einladungen und osettais- route guide, den du mir geschickt hast,
war der beste tipp und der verlaessliche begleiter, besser als der japanische guide- war mit ohenro san
(mit zelt)von tokushima unterwegs- werde noch zwei tage auf dem koyasan verbringen- dein buch
liegt bei tempel nr.37, iwamotoji auf.
herzliche gruesse und noch vielen dank fuer die tipps

arigato gozaimasu
a.s.

2010

Halli hallo, hab das Buch nun durch! Toll!! Also erstmal „omedetou“ fürs Durchhalten.
Hab richtig Lust bekommen, auch mal loszuziehen, aber nächstes Jahr wirds wahrscheinlich bei
mir noch nix, wg Geldnot. Oh wie vermiss ich das japanische Essen! Ich bin fast wahnsinnig
geworden beim Lesen, und beim Angucken der Bilder..haha 🙂 Und wunderschöne Landschaften,
wirklich. Auf Koya-san war ich damals auch. Da oben wars eiskalt. Eine Frage hätt ich noch: muss
man als Pilger in Japan diese spezielle Kleidung tragen, oder bekommt man seinen Stempel auch,
wenn man „normal“ rumläuft? Würde mich über eine Antwort freuen 🙂
Alles Liebe, J.

23.07.2010

Lieber Herr Stock,

vielen Dank, ich habe Ihr Buch „Auf den Spuren von Kobo Daishi“ heute früh erhalten!
Bis jetzt hab ich es nur durchgeblättert und überflogen, aber ich bin schon
restlos begeistert. Wirklich ein wundervolles Buch und sehr beeindruckend.
Ich war selbst ein Jahr lang als Austauschstudentin in Osaka, hab es in der
Zeit aber leider nie geschafft, von der Hauptinsel runterzukommen – was mich
nun sehr reut 🙂
Beim nächsten Mal ist auf jeden Fall Shikoku dran. Und dann möchte ich auch
versuchen, zumindest einen Teil des Weges zu Fuß zurückzulegen.
Heute abend werd ich mir mal schön Zeit nehmen für Ihr Buch, freue mich darauf.

Herzliche Grüße,

J.W.

15.7.2010 Hallo Ossi!

Wie geht es Dir? Hoffe bei Dir ist alles ok. Bin seit letzter Woche wieder zurück in Deutschland.
Habe es geschafft!
Am 14. Mai bin ich an Tempel 1 gestartet und nach 39 Tagen dort wieder angekommen.
Es gab viele Parallelen zu Deiner Reise. Oft hatte ich die gleichen Erlebnisse und Situationen.
Dein Buch war mir als Vorbereitung wirklich eine große Hilfe.
Soll Dich recht herzlich von der netten Damen von der Unterkunft Kumomo grüßen.
Sie hat mir gleich Dein Buch gezeigt. Habe Ihr erzählt, dass wir uns kennen.
An Tempel 36 und im Hotel Tosa wurde mir auch Dein Buch gezeigt.
Hätte zweimal fasst aufhören müssen. Beim erstmal schon nach 10 Tagen.
Hatte mit der Hüfte Probleme. Konnte nicht mehr richtig laufen.
Dann gingen die Schmerzen durch den ganzen Körper. Aufgrund des unrunden
Laufens habe ich mir dann eine Blase zugezogen, die sich dann auch noch
entzündet hat. Musste ab dann die Zähne zusammen beißen.
Aber als ich wieder in Tokushima angekommen bin, waren die Schmerzen
wie verflogen. Am nächsten Tag bin ich zu Bekannten nach Osaka und habe
mich dort ein wenig erholt. An einem Tag bin ich noch zum Mount Koyasan.
Die letzte Station meiner Reise. Bin jetzt schon wieder im beruflichen Alltag.
Denke, ich brauche noch ein bisschen, um all die Eindrücke und Erlebnisse
verarbeiten zu können. Jedenfalls war diese Reise zu den 88 Tempel ein Erlebnis,
dass ich nie vergessen werde und das mit Sicherheit
mein Leben bereichert hat.
Habe Dir noch ein paar Fotos angehängt.

Beste Grüße von Deinem OHenro Freund
Dirk


Zwischen 11 und 12 Tempel denk ich…


Schatten mußte sein denk ich mir!
Dirk es muss sehr heiss gewesen sein?


mit Kumomo Chefin


im 88 Tempel, geschafft und sicher überglücklich

***

Dirk, ometteto gozai masu!
Deine Zeilen haben mich sehr berührt und ich freue und fühle mit dir.
Was du erlebt, geleistet hast, ist einmalig und wird dich für immer auf
deiner Reise durchs weitere Leben begleiten.

Deine Reise stimmt mich fröhlich.
Herzliche Grüße
dein Ohenro Tomodachi
Ossi

Namu daishi henjo Kongo!

13.04.2010

Hallo Ossi,

ich hab dein neues Büchlein regelrecht verschlungen. War echt super geschrieben und spannend.
Aber zu kurz. Kaum ist man drinnen – es ist schon vorbei. Schade. Das nächste Mal musst du dir
echt mehr Zeit nehmen und das Buch richtig auskosten. Also weiter so. Freu mich schon auf
Buch 3.

LG V.S.

11.04.2010

Hallo Ossi!

Das neue Buch ist toll geworden. Ich hätte mir nur 200 Seiten von dir gewünscht!

VG aus Wien

S.S.

08.04.2010

Lieber Ossi,

heute ist Dein Buch angekommen; ganz, ganz lieben Dank dafür!!
Es ist ein schmuckes Kleinod geworden. Zusammen mit den gelungenen Zeichnungen
und dem schönen Einband macht es echt was her. Ideal geeignet als Mitbringsel mit hohem Niveau.
Danke, ich werde es mir mit großem Genuss zu Gemüte führen.

Schöne Grüße aus Deutschland
H.

20.02.2010

Konnichiwa Ossi san!

Vielen Dank für das sehr schöne Buch. Ist gestern bei mir in Kempten angekommen.
Ist wirklich in einem sehr guten Zustand. Freue mich schon darauf, es zu lesen.

Habe gestern meinen Flug gebucht. Fliege am 10. Mai von München über Peking nach Osaka
und am 30. Juni geht es dann zurück.

Dachte mir, ich lese erstmal Dein Buch, bevor ich Dich mit Fragen „überschütte“. Vielen Dank
auch hierfür.  Deine einleitenden Worte haben mir sehr gut gefallen und mein Vorhaben,
diese Pilgerreise anzutreten, verstärkt und motiviert. Denke, dass diese Reise mein Leben
verändern und bereichern wird.

Viele Grüße, Ja mata
D.R.

17.01.2010

Grüezi Herr Oswald Stock.

Per Zufall sind wir  – im alten Jahr – auf „Ihre“ Seiten im Internet
gestoßen, haben am Silvesterabend in unserer Buchhandlung noch Ihr Buch bestellt,
gestern konnten wir dies abholen und ich habe in einem  Zug grad ziemlich alles „einverleibt“.
Großes Kompliment für diesen spannenden Bericht über den 88-Tempel- Pilgerweg in Japan.
Mein Mann und ich planen für nächstes Jahr – 2011 – diese  Pilgerwanderung zu machen.
Ich bin seit meiner Kindheit Japan Fan, mal etwas mehr mal etwas  weniger. Ich war schon
zweimal in Japan, einmal auf einer Rundreise  mit einer Gruppe und einmal für einen
einmonatigen Sprachaufenthalt. Wir sind jetzt schon am Planen, ich werde mein Japanisch
wieder hervorholen, soeben haben wir auch die englische Übersetzung von David
Moreton erhalten. Jetzt geht es wieder einen Schritt weiter. Per Zufall lernten wir den
Filmemacher Tomi Mendel kennen, er hat einen Film über diesen Weg gemacht.
Wir können uns nun,  beim Lesen Ihres Buches, z.B. landschaftlich gesehen ein besseres Bild
machen vom Weg. Da wir auch Jakobspilger sind, und auch schon auf weniger begangenen
Jakobswegen pilgerten sind wir doch schon an einiges gewohnt. Ich staunte natürlich beim
Lesen nicht schlecht, wenn Sie so große Etappen unter die Füße genommen haben. Aber es
wird dasselbe sein wie auf dem Jakobsweg, es zieht einem förmlich weiter – immer weiter.
Wer weiß ob wir uns persönlich einmal begegnen werden? Wir haben auch gelesen von den
zwei freien Plätzen auf Ihrer nächsten Tour. Übrigens sind wir ein bisschen älter als Sie.
Mein Mann wurde soeben pensioniert (mit 65) ich das letzte Jahr (mit 64). Im kommenden Herbst
gehen wir nochmals nach Spanien und laufen ca. 3 Wochen auf dem Küstenweg den letzten Teil,
das soll auch ein angewöhnen an längere Etappen  sein. Auch wir haben in der Familie eine
Japanerin, sie wird uns auch helfen wo nötig. Aber das ganze spielt ja zu einem großen Teil
auch im Kopf ab, wir wollen dieses Projekt zu Zweit gemeinsam unternehmen.
Also nochmals vielen Dank, dass Sie ein so interessantes, hilfreiches Buch mit so vielen schönen
Bildern, geschrieben haben. Mein Mann kommt jetzt dran zum Lesen drin. Nimmt mich wunder
was er dazu sagt. Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für das soeben neu begonnene Jahr.
Mit freundlichen Grüßen aus der Schweiz
W.+ M. B.

08.01.2010

こんにちは Oswald Stock!
Ich habe Ihr Buch mit größter Interesse gelesen und ich muss sie ganz herzlich loben, für das, was
sie auf’s Papier gebracht haben und für das, was sie alles durchgehalten haben. Man war selber ein
kleines Stück auf der Suche nach Kobo Daishi. Ich bin ein Junge von 16 Jahren und interessiere
mich unendlich für Japan, seine Kultur und seine Menschen. Ich habe mir dieses Buch zu Weihnachten
gewünscht und nun weiß ich, dass ich auch die 88 Tempel besuchen möchte. Mein Japanisch ist im
Moment das Nötigste, aber ich denke ich habe noch sehr viel Zeit, bis ich mich auf die Reise begeben
werde. Ich möchte mich recht herzlich bei ihnen bedanken und diese kleine Streichholzschachtel,
die es als Extra gab, wird sich mit mir auf die Reise begeben, so können auch sie mich auf meiner
Reise als Wegweiser begleiten.
ありがとう ごやいます!!
L.B.

2010

Der 16 jährige junge Erwachsene ist Bemerkenswert! Ossi

Lieber Ossi

Es hat nun etwas länger gedauert, dein Buch zu lesen und zu geniessen. Es ist wahrlich sehr schön
und interessant. Ich bin schon seit Jahren von östlichen Lebensfomen und Weisheiten – insbesondere
dem Buddhismus – angesprochen und da ich aber noch nie in Japan war, hat dein Buch mir sehr viel,
auch von der Lebensform und der Art des Lebens dort gebracht.

Ich bewundere natürlich deinen Durchhaltewillen, der nötig war um diese strapaziöse Pilgerfahrt
überhaupt durchstehen zu können. Ganz besonders war es ja auch immer ein Kampf mit dem
wechselhaften und kalten Wetter. Gratuliere herzlich!
Ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst, dass du in der kommenden Zeit die vielen Tempel
noch ohne Zeitdruck besuchen willst, erst dann wird es ja möglich sein, diese wirken zu lassen
und die hohen Energien aufnehmen zu können.

Ich bedanke mich für die Bereicherung die ich durch dein Buch erfahren durfte und wünsche
dir für die Zukunft alles Gute und vor allem gute Gesundheit.

Herzliche Grüsse R.

30.11.2009

Konnichi wa Ossi sama,
hon ni arigato gozaimasu. Ich hatte schon sehnsüchtig darauf gewartet und mich riesig gefreut,
dass es nun endlich in meinen Händen liegt. Es fühlt sich gut an! Strahlt viel Energie aus!
K.L.

22.09.2009

Sehr geehrter Herr Stock,

vielen Dank für Ihre Mail und das Buch, das wohlbehalten bei uns angekommen ist.
Leider hatten wir nur kurz Zeit hineinzublättern, weil wir es als Geschenk ins
Vogtland gesendet haben. Der Beschenkte, mein Bruder, lernt seit Jahren die japanische
Sprache, seit kurzem auch die Schrift. Er war bereits zwei Mal in Japan. Er hat einen
schwarzen Gürtel (Karate) und organisiert Meisterschaften.
Ich hoffe, er liest Ihr Buch schnell durch, damit wir es auch bald durchblättern können.
Ich bin schon sehr neugierig.

Herzliche Grüße aus Bremen, A.S.

02.08.2009

Vielen Dank, für die schnelle Lieferung. Bin begeistert von dem Buch, sehr gut und interesant gemacht.

Gruß M.S.

März 2009

Lieber Sport-Ossi!

Ich habe das Buch bekommen – vielen, vielen herzlichen Dank.

Ohne es gelesen zu haben, nur nach dem ersten Durchblättern, muss ich
sagen: Ich glaube es ist das schönste Buch über Japan, das ich seit Langem
in der Hand gehalten habe!

Vielleicht sind es meine eigenen Erlebnisse (ich habe fast ein Jahr in Japan an
einer Universität gearbeitet) und bis vor etwa 6 Jahren habe ich Jujitsu (genauer Aikijitsu)
trainiert und es immerhin bis zum 2. Dan gebracht etc.), die sofort eine tiefe Resonanz
mit dem Buch und Ihren Erlebnissen erzeugt haben, aber ich freue mich – nun, da ich es
durchgeblättert habe, noch mehr -, die Reise(n) und die Pilgerfahrt in Gedanken beim
Lesen nachzuvollziehen.

Nochmals vielen, vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
G.W.

***
2009 ein Hitze Sommer – Kathrin war unterwegs… was Sie erlebt hat könnt
ihr hier in Ihrem Tagebuch nachlesen: http://pilgerin.leute.server.de/

Traumhafte Bilder die berühren. Kathrin. Am Ende ist jeder ein Sieger!
Ometteto gozai masu!

 

 


Herzlichen Glückwunsch und liebe Grüße
Ossi+Masako

21.01.2009

Lieber Ossi!
Danke für den tollen Abend gestern. Alle waren begeistert. Du bist ein charismatischer
Mensch! Das Buch, das wir für die Bücherei gekauft haben, ist schon ausgeliehen .
Liebe Grüße an Masako & Danke! C.G.
07.01.2009

Hallo Ossi!
Ich habe dein Buch gelesen! Super ist es, spannend, man lebt & fiebert mit. Ich freue mich
auf den 20. 1. 09 in Alpbach.
Liebe Grüße – C. GB

26.12.2008

Hallo Ossi, hab schon in deinem Buch gelesen…war unglaublich stolz, dass du mir das Armband
gegeben hast….so wie dein Schwiegervater dir…meine Wanderung momentan ist vielleicht ähnlich
wie deine, aber doch wieder ganz anders.
Finde dein Buch toll, lese mit Begeisterung….es ist, wie wenn nicht nur die Neugier auf das Buch bleibt,
sondern auch ein Stück dieser Lebensweisheit, so wie du aus der anfänglichen Neugier für die
Lebensgewohnheiten, für die Kultur…irgendwann gespürt hast, dass es mehr ist…Hab schon
vielen Leuten vorgeschwärmt.
Meine ehrliche Kritik:
Es steckt an, du berichtest so hautnah, so authentisch…vielleicht hätte ich die Kapitel anders sortiert,
vielleicht chronologisch…muss es aber erst zu Ende lesen, um mir ein endgültiges Urteil zu erlauben.
Tschüss, mein Freund, bis bald,
M.H.

15.08.2008

Hallo Ossi,
ich hoffe, Ihr seid wieder gut in der Heimat gelandet. Vielen Dank für die Buchvorstellung auf der
Messe Frankfurt. Kannst Du mir bitte 1 Buch schicken und wenn es Dir möglich ist, möchte ich
Dich gern um eine Widmung bitten. Ich möchte das Buch gern meinem Papa zu Weihnachten schenken…
Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute. Mit freundlichem Gruß
S.B.
2008

Gerald und Asako-san sind im Moment (15.08.2008) in Shikoku unterwegs!
Gerald! Ganbatte kudasai! Shikoku ist sugoi!

02.07.2008

Lieber Ossi,
als ich diese Woche im Buchladen war, war ich so dankbar, dass du dieses Buch geschrieben hast,
ich kann es kaum beschreiben.
Das Buch ist letzten Freitag eingetroffen und ich möchte mich ganz herzlich
(auch für die Widmung) bedanken.  Es war schon ein sehr ehrfurchtsvolles Gefühl
dein Buch in den Händen zu halten. Ich habe bereits ein bisschen darin rumgeblättert
und angefangen zu lesen. Mein erster Eindruck ist, das mein „Plan“ Shikoku zu bereisen, machbar ist.
Ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken, und dir und deiner Familie alles erdenklich Gute wünschen.
Dewa Mata, K.

2008

Dear Mr. & Mrs. Oswald & Masako Stock,
Congratulations on the publishment of the new book on Shikoku Pilgrimage.
It has many beautiful photos on many sites and I feel like as if I am visiting these places again.
When you have a chance to visit Los Angeles, please stop by. I am looking forward to seeing you again.
Thank you again. In Gassho,
S.A., Koyasan Buddhist Temple, Los Angeles

25.04.2008

Lieber Ossi!
Siggi hat mir nach meinem Krankenstand Dein Buch überreicht. Es ist sensationell gut geworden.
Die Fotos sind ein Traum und sehr gut mit dem Text abgestimmt.
GRATULATION!!!!!!
Liebe Grüße, S.

im Jahr 2008

Hallo Ossi!

Herzlichen Glükwunsch! Dein Reisebericht ermutigt auch konditionell schwächere zum wandern,
denn jede Pilgerreise ist kein Sportereignis und es wirft Dich zwangsläufig in den für
Pilgerreisende üblichen Rhythmus. Der eine langsamer, der andere schneller. Jeder hat seinen Takt.
Auch spürt man Deine tiefe Verbundenheit und Liebe zu Deiner Familie.
Mit großer Freude nahm ich zur Kenntnis, dass ein Katholik jederzeit buddhistische Pilgerwege beschreiten kann.
Liebe Grüße
W.B.

25.04.2008

Hallo Ossi!
Ich habe Dein Buch mit großem Interesse gelesen.
Ich bin begeistert von der tollen Aufmachung, Hut ab!! Es war unheimlich kurzweilig und hat mich gefesselt.
Ich denke nicht, dass ich alles verstanden habe, vielleicht muss ich es noch einmal lesen.
Vor allem bei der Auflistung aller Tempel zum Schluß bin ich mit dem Mitdenken durcheinander gekommen.
Dein Buch reizt wirklich, sich selbst auf den Weg zu machen. Ich finde es toll,
dass Du es geschafft hast und darüberhinaus diese Buchprojekt durchgezogen hast.
Ich habe viel Persönliches von Dir gespürt.
Mit freundschaftlichen Grüßen
G.

14.04.2008

Lieber Ossi,  ein wengerl verspätet, aber sehr herzlich möhte ich Dir zu Deinem schöen Buch gratulieren,
das eine Lücke auf dem Japan-Büchermarkt schließt und den Suchenden gleichzeitig eine Fülle
von Möglichkeiten eröffnet.
Die enorme Mühe, die Du Dir gemacht hast, war nicht umsonst. Sie hat sich auf dreifache
Weise gelohnt: zum einen durch alles, was Dir als Pilger widerfuhr und zum bleibenden Teil von Dir wurde.
Zum andern durch die weitere Pilgerschaft als Buchautor, die Dir sicher auch einiges abverlangt
und dadurch auch beschert hat.
Und schließlich durch das Interesse und die Anteilnahme all derer,
die durch Dein Buch Einblick bekommen in eine für sie bisher fremde Welt,
die sich dank Deiner Hilfe nun auch für sie erschließt falls sie das wollen.
J.B. Tokyo

09.04.2008

Konnichiwa Ossi,   habe am Wochenende Dein Buch gelesen. Ist echt super geworden.
Eigentlich wollte ich nur damit anfangen,
aber ich musste es gleich auslesen. Man kann sich richtig in die Wanderung reinversetzen.
Es ist Dir echt gut gelungen. Es ist als würdest Du mir gegenüber sitzen und davon erzählen.
Hoffe wir sehen uns bald mal wieder.
Dewa mata, V.S.

07.04.2008

Schönen Guten Morgen Ossi! Schau mal auf meine Homepage. www.patrizia-rausch.at „Aktuelles“

Es ist wirklich wunderbar. Ein gelungenes Werk!“                                                    R.

06.04.2008

Lieber Ossi,
Habe vielen Dank für Dein tolles Buch. Die Post hat sich ja reichlich Zeit gelassen dieses
Paket über die Alpen bis nach Berlin zu bringen.
Danke von uns Allen für Deine liebe Widmung.
Dein Buch geht mir sehr nahe. Ich kann sehr gut Deine Gedanken, die Du unterwegs hattest verstehen.
Die körperlichen und seelischen Grenzen fühlt man mit Dir. Das Buch ist wichtig, zeigt es uns doch,
dass unser Glauben und unser Wille stärker als unser Körper ist. Es ist sehr anrührend wie Du
an die Heimat,an Masako und die Kinder und an Deine japanischen Verwandten denkst.
Dein Schwiegervater ist wohl ein ganz besonderer Mensch. Ein lebendes Vorbild und Denkmal zugleich.
Du bist etwas ganz Besonderes und hast etwas Aussergewöhnliches geschaffen.
Nun wünchen wir Dir bei der sogenannten Vermarktung ein gückliches Händchen.
Dein Buch ist mindestens ebenbEtig mit den zahlreichen Pilgerbeschreibungen vom Jacobsweg,
der nach Santiago de St.Compostella führt.
Ich bin stolz auf Dich und freue mich Dich meinen Freund nennen zu dürfen.
Viele herzliche Sonntagsgrüße aus Berlin von
Heinz & Angela, sowie Christoph und Dani mit den Zwillingsmädchen unter dem Herzen an Dich,
und alle Deine Lieben in Japan inbegriffen

im Jahr 2008

Ossi-san and Masako-san:     Today, I have received your new book.  It is a fantastic book I have never seen.
Great job!!!  Congratulations!!!
I have realized again what a good photographer you are as I felt last Summer in Tirol by your mountain photos..
There are a lot of beautiful photos in the book.
I guess that you may be also a good writer but unfortunately I cannot appreciate it because of my poor German ability.
I am sure that I will enjoy this book.  Since the book is too good to hold it at our home,
I will send it to all of last summer trekking member, Nagata-san, Shiraishi-san and Shigyo-san so
that everybody can enjoy the book.  Everybody will be very much pleased to see your cute 4 children in the book.
They are so pretty!!! Thank you very much for your sending this very nice book.
I will keep it as one of my most precious books in my life. I wish I could ski with you someday in Tirol in a winter season.
Thank you very much again for your nice book!
Best regards!
H. T. Japan

27.03.2008

Hallo Ossi,
Gratulation, das war großartig! Deine Leistung, Deine Motivation, die Dias, der Vortrag
Du hast zum Träumen verleitet, Saiten erklingen lassen Danke
Grüße Resi R.

26.03.2008

Sehr geehrterHerrStock,
vielen herzlichen Dank für die übersendung Ihres Werkes. Es freut uns ganz besonders,
dass wir nun einmal einen Tiroler dokumentieren dürfen, der abseits der klassischen Tiroler
Wege einen hohen Wirkungsgrad erzielt.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und viele Leser, beste Grüße aus Innsbruck
R.S.

 

2008

Hallo Herr Stock, heute haben wir Ihr Buch erhalten!
Dafuer moechten wir Ihnen ganz herzlich danken und zur Herausgabe Ihres Buchs gratulieren.
Wir freuen uns sehr, dass unsere Landschaft und Kultur in Oesterreich vorgestellt wird. Ich hoffe,
dass Sie irgendwann wieder Naruto besuchen koennen und wir uns persoenlich kennenlernen koennen.
Nochmal vielen Dank fuer Ihr wunderbares Buch und ich wuensche Ihnen alles Gute!
Beste Gruesse aus dem Fruehlingshaften Naruto
N.T. Stadt Naruto-Japan

24.03.2008

Sehr geehrter Herr Stock,
Der Artikel in der gestrigen Kronenzeitung hat mich an Ihren informativen Vortrag vom 3.6.07 in der
Kramsacher Volksschule erinnert. Ich habe nun auch Ihre homepage durchsehen können und als
Japanliebhaber (ich lebte dort mit meiner Familie von 1978-1981, war dort für die Firma S. tätig)
die Japanbezogenen Seiten, insbesondere die Seiten „88 Tempel von Shikoku“ mit Spannung und
Bewunderung gelesen. Darf ich Ihnen zu diesen Seiten, die mit viel Einfühlungsvermögen und Liebe
gestaltet sind, recht herzlich gratulieren.
Mit freundlichen Grüßen, M.L.

19.03.2008

Hallo Ossi !
Da heute ein regnerischer Tag war , wollte ich die Gelegenheit nutzen in dein Buch rein zu lesen.
Es hat mich dermaßen begeistert , dass ich nicht verhindern konnte es am Stück auszulesen .
Ich war im Geist mit auf dem Weg und hatte die Bilder und Ausblicke immer direkt vor mir.
Ich bin sicher es wird den anderen Lesern genauso ergehen.Danke für dein Werk und Gratulation,
man fühlt im ganzen Buch, dass du mit deinem Herz und deiner Seele den Weg gegangen bist.
Gruß B.

16.03.2008

Sehr geehrter Herr Stock!
Wir gratulieren Ihnen zur Buchpräsentation.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.
Freundliche Grüße
Dr. Ernst Laschan
Der Handelsdelegierte für Japan
Austrian Embassy – Commercial Section
The Commercial Counsellor at the Austrian Embassy
P.O. Box Azabu 4
Tokyo 106-8691/Japan
T  +81-3-34… | F +81-3-34 03 34 07
E tokio@wko.at
W wko.at/awo/JP